HOME

AKTUELLES

CHILLI

ANUK  

ZUCHT

A-WURF

B-WURF

WURFPLANUNG

 

NEUE BILDER

BILDERGALERIE

ÜBER UNS

KONTAKT

LINKS

 

IMPRESSUM

 

 

 

Archiv 2011

Archiv 2009/2010

27.12.2012

 

...unsere Anuk ist läufig...!!!

 

Eigentlich hatte ich das Thema für dieses Jahr beinahe schon ad acta gelegt. Aber nun freuen wir uns um so mehr:-))  

Wurfplanung Anuk

 

16.12.2012

 

...es ist Weihnachtszeit - Pakete & Päckchen ohne Ende, auch unsere Dogis lieben es...

 

 

 

12.12.2012

 

Winter-Wonderland

 

Das Wetter ist ja eine Wucht:-) Eiseskälte, Sonnenschein und Schnee. Da hält mich nichts mehr. Kamera geschnappt und los geht's!

 

       

 

Hier die gesamte Ausbeute: Galerie Winter-Wonderland

 

21.11.2012

 

Planen ist das EINE, was draus wird das ANDERE!

 

Chillis B-Wurf in 2012 das war der Plan, davon ist nun nicht mehr viel übrig. Wie ein Zellabstrich uns schon andeutete, verlief Chillis letzte Läufigkeit tatsächlich still und heimlich! (Für jeden Hundebesitzer, der nicht züchten möchte, ein Traum...) Dies bedeutet, dass kein bzw. nur sehr wenig Blut floss, so dass ich davon nichts mitbekommen habe. Ich kann von Glück reden, dass Chilli in ihrer "heißen Phase" (in die sie trotzdem gekommen ist) nicht einem potenten Jüngling über den Weg gelaufen ist, ansonsten hätten wir jetzt vielleicht kleine Golden-Möpse oder Terrier-Golden:-)

(ihr seht, ich habe meinen Humor nicht verloren:-))

 

Es ist schade, aber nicht zu ändern! Daher schauen wir nach vorn und planen weiter!

Nur haben wir für den nächsten Wurf jetzt sozusagen zwei Hündinnen am Start!

Wir lassen das Schicksal entscheiden! Anuk oder Chilli. Die Hündin, die zuerst läufig wird, wird die Mama unseres B-Wurfes!

Wir sind gespannt und harren der Dinge!

 

Die Wurfplanung unserer kleinen Nuki-Maus wird in den nächsten Tagen eingestellt!!

Lasst euch überraschen, denn der Papa wird ein anderer als bei Chillis geplantem Wurf sein:-)))

 

30.10.2012

 

Am Wochenende hat Silke Aflynn beim Formwert vorgestellt (Zuchtzulassungsprüfung) und das Kerlchen hat das Prädikat "vorzüglich" erhalten:-))

 

Herzlichen Glückwunsch an euch 2:-)).

 

Der Richterbericht:

Goldfarbener 2 1/2 jähriger Rüde, wohlgeformter Kopf, kräftiges Pigment, kräftiger Nacken, harmonische Hals-Rückenlinie, ausgeprägte Vorhand, vorzügliche Hinterhand und Hinterhandwinkelung, sehr gute Knochenstärke, tiefer Brustkorb, gerader Stand.

Raumgreifende Bewegung mit viel Vortritt, sehr gutes Haarkleid, ausgeglichener Rüde.

 

Und nun überzeugt euch selbst:

 

21.10.2012

 

Workingtest Rems-Murr-Cup!

Ei, ei, ei, es hat uns erwischt!! Die erste Null und somit das erste  "nicht bestanden" in Chillis Leistungsheft. Klar ist es im ersten Moment ein bisschen frustig, aber wir haben es sportlich genommen. Vier Workingtest gemacht, davon 3 super bestanden und einen versemmelt. Ich denke die Quote kann sich dennoch sehen lassen! Ob es mir ein Trost ist, das gestern von 32 Teilnehmern nur 13 bestehen konnten, eigentlich nicht. Denn die Aufgaben waren lösbar, vielleicht nicht brillant aber immerhin machbar, und das haben wir eben bei einer Aufgabe nicht geschafft. Chilli war mit allem anderen beschäftigt, nur nicht mit den Dummys. Und somit kamen die gefürchteten Worte "sie können den Hund zurückrufen" auch absolut berechtigt! Auch kann ich die Schuld diesmal nicht bei mir suchen (ich find meistens einen Fehler bei mir, der Chillis Fehlverhalten entschuldigt:-)), nee, diesmal kommt Hündchen aus der Nummer nicht raus! Sie war stur, dickköpfig und ungehorsam. Stur, weil sie die zweitgeworfene Markierung zuerst holen wollte, gewünscht war jedoch die erstgeworfene! Dickköpfig, weil sie von den im Arbeitsbereich liegenden Dummytaschen nur noch mit Mühe und Not wegzubringen war (Taschen sind immer was Tolles!! Es könnten ja Leckerchen drin sein!!). Ungehorsam, da sie auch nach Abbruch des Richters noch mindestens 1 Minute auf sich warten ließ obwohl ich sie mit dem Doppelpfiff abgerufen habe.

Man kann sich vorstellen was wir für einen Eindruck beim Richter hinterlassen haben. Die anderen Aufgaben waren okay, außer eine, die war brillant!!!

Punkteverteilung immer von 20 Punkten: (20 - 0 - 13 - 17 - 9)

 

Aber nun kommen wir noch zu etwas sehr ERFREULICHEM!!

Bernhard und Santi aus dem A-Wurf haben gestern die Begleithundeprüfung (A + B Teil) gut bestanden!! Ich bin sehr Stolz auf euch zwei!! Weiter so, der Jung kann noch viele andere Dinge meistern:-))

 

07.10.2012

 

Nach drei Seminartagen mit Jörg Brach kam gestern nun das "Finale Grande"!

Der Intere Brachsche Workingtest in Gächingen! Am Start nicht Chilli, sondern unsere kleine Hüpfemaus Anuk!

Das Wetter, Dauerregen, Wind und eine Affenkälte, war für die Hunde perfekt. Mir sind nach einiger Zeit die Finger klamm geworden, das Wasser lief langsam durch die normalerweise dichte Jacke, aber all dies konnte der guten Stimmung auf der Alb keinen Abbruch tun.

Die Aufgaben wurden von Anuk ganz gut gemeistert! Ich bin glücklich, dass Anuk Chillis "Steadyness" geerbt hat. Einspringen ist für uns kein Thema, das macht das brave Mädel nicht:)Dennoch lies sie sich schon noch sehr stark von anderen Gegebenheiten ablenken. So waren gestern die Helfer immer sehr interessant. Auch deren Taschen mussten mit Dummy im Göscherl oder auch manchmal noch vor dem "pick up" kontrolliert werden.

Trotzdem konnten wir gestern den 3. Platz erreichen:-)) Anuk bekam ein Saitenwürstchen und ich Jörg Brachs deutliches Feedback. Er sagt ganz klar, dass manch ein Fehler vermeidbar gewesen wäre, wenn denn der Hundeführer etwas klarere Kommandos und zwar zur richtigen Zeit gegeben hätte.:-))) Na, es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen:-)))  

 

Hmmm, ihr seht, wir haben noch einen langen Weg vor uns, aber wir haben ja auch noch viel Zeit!!

 

22.09.2012

 

Dieses Wochenende waren wir mit Chilli auf dem Workingtest Heckengäu. Sozusagen ein Heimspiel. Wobei ich sagen muss, das macht es ja nicht unbedingt einfacher, denn hier sind wir bekannt wie ein bunter Hund und tja, Mensch will sich ja nicht blamieren. Und ich kann euch sagen, ich war vielleicht was von nervös. Chilli hingegen war wieder mal die Ruhe in Person. Sie nahms gelassen und arbeitete 5 der 6 Aufgaben absolut genial ab. Tja, nur eine Aufgabe haben wir versemmelt und das dann gleich richtig.

Aufgabenstellung:

Das Hundeteam stand an einem Weiher, gegenüberliegend war der Schütze und der Werfer. Das Dummy wurde von uns aus auf der anderen Seite des Weihers in hochstehendes Altgras geworfen.

Soweit eigentlich machbar! Aber ich merkte bereits kurz nachdem Chilli im Wasser war, dass sie der festen Überzeugung war, das das Dummy im Wasser liegt. Und nu wurde es spannend. Nachdem ich Chilli endlich mal aus dem Wasser hatte, rannte sie etwas halbherzig die eigentliche Fallstelle ab um dann sofort wieder ins Wasser zu kommen, denn für sie war klar, die Beute kann nur im Wasser sein! Sie schwimmt und schwimmt, ich pfeife immer schön den Stopppfiff, sie kann natürlich im Wasser nicht wirklich stoppen, also schwimmt sie weiter und zu Letzt steht sie dann wieder auf meiner Seite des Weihers und schaut mich schon etwas verblüfft an, denn in meiner Stimme klang sicherlich sehr viel Verzweiflung und Unsicherheit mit. Ich hatte keine Ahnung wie ich meinem Sturkopf klarmachen konnte, dass sie übers Wasser musste um fündig zu werden. Also nächster Versuch: Voran, voooooran, jaaaa, vooooran, endlich steht sie wieder auf der richtigen Seite des Wassers, tja dann fing die Diskussion von vorne an, sie wollte wieder ins Wasser und ich wollte, dass sie endlich mal das Näschen runter nimmt und mir vertraut! Zu guter Letzt stand sie dann einfach nur noch da, wedelte und schaute mich an, so als wollte sie sagen, jetzt mach ich nichts mehr, ich bin jetzt einfach nur noch schön (das ist sie ja auch, aber muss das gerade in dem Moment sein). Ich merkte wie der Richter langsam in meine Nähe kam, wahrscheinlich um die Aufgabe abzubrechen. Dann schoss ich nochmals ein sehr klares Kommando raus und siehe da, es ging, Chilli saust nochmals los, und findet wieder erwartend das Dummy. Sie schien sehr überrascht, dass Frauchen wirklich recht hatte. Ich war nach der Aufgabe fix und fertig. Das kann man sich ja vielleicht vorstellen.

Die weiteren Aufgaben waren wieder allesamt perfekt. So dass wir trotzdem noch insgesamt 105 von 120 Punkten bekommen haben und mit dem Prädikat "sehr gut" den Workingtest ausklingen lassen konnten. (Punkteverteilung der einzelnen Aufgaben: 20/20/18/8/20/19 immer von 20).

 

Es war ein wunderschöner Tag an dem wir viele tolle Hundeteams arbeiten sehen durften. Und wir wissen wieder mal woran wir "arbeiten" müssen oder dürfen:-))

 

Eine kleine Galerie: Workingtest Heckengäu

 

08.09.2012

Workingtest Dreiländer Eck auf dem Schauinsland

 

...mein "GOLDEN GIRL Chilli" macht mich wieder mal ganz Stolz...

 

Auch bei diesem Workingtest können wir 111 von 120 Punkten, und somit das Prädikat "vorzüglich" erreichen. Souverän, mit viel Ruhe und Sorgfalt arbeitet sie die Aufgaben ab. Richter Detlef Henrich belohnt uns sogar mit einem dicken Lob: "da macht das Richten richtig Spaß!". (Punkteverteilung: 17/19/19/19/20/17 immer von 20)

22.07.2012

...und wieder zwei Erfolgsmeldungen...

 

AMY (Hündin Blau) besteht mit Bravour den Wesenstest in Lauda und Alfi (Rüde Orange) hat den Eignungstest für Schulhunde in Heidelberg bestanden und darf nun ab Oktober in die Ausbildung gehen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten. Wieder mal super gemacht:-)

 

(In eigener Sache:

Auch wenn aus unserem A-Wurf eine Hündin die mit lernschwachen Kindern arbeitet und nun auch ein Schulhundeanwärter hervorgegangen sind, möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass dies auch für Golden Retriever keine Selbstverständlichkeit ist, sondern harte Arbeit für die jeweiligen Teams. Denn die Hunde müssen neben ihren menschlichen Aufgaben, auf die sie langsam und sensibel vorbereitet werden müssen, auch ihre "Hundsbedürfnisse" ausleben dürfen. Das bedeutet doppelter Einsatz! Z.B. hat Alfi unheimlichen Spaß an der Dummyarbeit, das heißt für Bärbel einmal in der Woche ab ins Dummytraining und unter der Woche immer wieder üben, üben und nochmals üben.

Zudem muss man sich darüber im Klaren sein, auch wenn der Mensch den Wunsch verspürt den Hund als Therapie-, Besuchs- oder Schulhund ausbilden zu lassen, ist bei Weitem nicht jeder Hund dazu geeignet. (ist das nicht, wenn wir ganz ehrlich sind,  bei den Menschen ganz ähnlich...?) Dessen sollte man sich, um Enttäuschungen zu vermeiden,  beim Kauf eines Hundes bewusst sein.)

 

15.07.2012

 

Familientreffen bei den Chilli-Peppers!!

 

...ich kann nur sagen, es war einfach wunderschön. 6 Chillikinder und 3 Chilligeschwister haben sich auf den Weg gemacht um mit uns gemeinsam einen wundervollen Tag zu verbringen. Das Wetter ließ zwar ein wenig zu wünschen übrig (zumindest sahen wir Menschen das zeitweise so, den Hunden war es so viiiiiiiel lieber), 16 Grad und immer wieder Schauer, aber was soll's. Die Hunde (zumindest ein paar, gell Colin, Anuk und Arny) sahen dementsprechend reizvoll aus, aber auch das sind wir Retrieverbesitzer gewohnt:-))

(Liebe B-Wurf-Interessenten, schaut euch diese Bilder genau an, so "schmutzig" sehn echte Retriever häufig aus:-))

Vielen, vielen Dank an euch alle die ihr dazu beigetragen habt, dass dieses Fest so rund gelaufen ist, es hat mich unheimlich gefreut euch alle mal wieder zu sehen.

Dazu auch gleich eine neue Galerie:

 

Familientreffen 2012

12.07.2012

Unsere A-chen werden 2 Jahre alt!!

HAPPY BIRTHDAY

Amy, Aflynn, Annabell, Colin, Arny, Amie, Toni, Anuk, Santi und Alfi!!

 

Heute soll es Würstchen und Leckerlis regnen, verdient habt ihr es bestimmt.

 

 

Wir sind sehr glücklich, dass wir vor zwei Jahren unsere kleine Anuk (Anni)bei uns behalten haben. Sie bereichert unser Leben jeden Tag mit ihrer Lebensfreude und den vielen kleinen (wenn auch nicht immer gewünschten) Überraschungen die sie für uns bereit hält. Sie hat sich zu einem wunderschönen Mäuschen entwickelt, das immer auf der Sonnenseite des Lebens umherwandelt. Stets fröhlich und unbekümmert und voller Tatendrang.

 

HAPPY BIRTHDAY  kleine (S)Anni

 

 

13.06.2012

HIPP HIPP HURRA!!

Chillis Kids Amie und Alfi bestehen am Wochenende den Wesenstest!!

 

Herzlichen Glückwunsch an Andrea mit Amie und Bärbel mit Alfi. Das habt ihr super gemacht!!

 

Alfi und Amie

Die Zwei hatten richtig Spaß!

Galerie Alfi & Amie Wesenstest

 

Aflynn, unser Freidenker, ist auch angetreten. Der Prüfer hat ihn jedoch zurückgestellt. Der Bursche ist gleich zu Beginn der Prüfung dem Ruf des Waldes gefolgt, so dass der Richter die Prüfung wegen Abwesenheit des Prüflings abgebrochen hat.

Liebe Silke, wir wissen, dass wenn Affy dabeigeblieben wäre, er die Prüfung mit links geschafft hätte. Also nicht traurig sein! Ich bin sehr Stolz auf euch, dass ihr es versucht habt.

 

11.06.2012

HAPPY BIRTHDAY!! Unsere Queen Mum Chilli wird heute 5 Jahre alt!!

1769 Tage lebst du nun bei uns. Du bist schon in den ersten Minuten in unser Herz gekrochen und hast dort einen Platz eingenommen, den dir keiner mehr nehmen kann. Du warst unser Versuchskaninchen, unser erster Hund. Mit und von dir haben wir viel lernen dürfen. Fehler die wir gemacht haben hast du uns nie krumm genommen.

Du schenkst uns so viel Vertrauen, Freude und Liebe!! Du bist einfach UNBEZAHLBAR!! Wir wünschen uns noch mindestens 1000000... tolle Tage mit dir:-))

    

Auch deinen Geschwistern vom C-Wurf des Wiesentalidylls wünschen wir nur das aller Beste!!!

02.06.2012

Klein-Anuk besteht in St. Leon-Rot die Dummy-A Prüfung mit dem Prädikat "gut".

Ich muss gestehen, es war eine Zitterpartie. Drei von vier Aufgaben erledigte Anuk hervorragend. Zum Teil besser als Chilli, die diese Prüfung erst mit vier und nicht wie Anuk mit noch nicht mal zwei Jahren gemacht hat. Dann kam die Landmarkierung. Eigentlich die einfachste Aufgabe der ganzen Prüfung. In 50 m Entfernung fällt ein Dummy und der Hund darf nach Freigabe des Prüfers das Dummy holen. Wichtig dabei ist nur, dass sowohl Hund als auch Hundeführer den Dummy markieren (also wissen wo er fällt) Jetzt müsst ihr es euch vorstellen wie in einem Cartoon. Der Schuss fällt - ich schaue zu Anuk - Anuk schaut ins Wasser - und keiner schaut nach dem Dummy! Weder ich noch Anuk haben die leiseste Ahnung wo dieses Sandsäckchen liegt. Schlimmer geht nicht. Tja, dann hieß es den Hund einweisen! Es war eine langwierige Sache. Aber aufgeben, das ist nicht unser Ding! Immer wenn ich dachte jetzt müsste Anuk Nahe am Dummy sein machte ich den Suchenpfiff. Das heißt für das Mäuschen Nase runter du bist gleich dran. Irgendwann erlöste mich die Richterin und sagte: Mensch Birgit, da ist doch der Dummy überhaupt nicht. Was machst du denn!! Dann hab ich ihr gestanden, dass ich leider auch nicht weiß wo das Dummy liegt. Nachdem die Richterin mir dann in etwa gezeigt hat wo sich das grüne Säckchen befindet, konnte ich Anuk zu guter Letzt doch noch ans Ziel bringen und hatte schlussendlich das Dummy in der Hand. Wir erhielten sogar ein großes Lob aus den Zuschauerreihen, dass Anuk sich so gut einweisen ließ, obwohl dies ja eigentlich die Königsdisziplin ist!! Vielen Dank Anuk, dass du so toll mitgearbeitet hast. Du hast fast jedes Einweisekommando angenommen und hast dich nicht aus der Ruhe bringen lassen, trotz meiner zum Teil verwirrender Kommandos:-)). Einfach klasse!!! Eines nehme ich aus der Prüfung in jedem Fall mit: Schau auf den Dummy und nicht auf den Hund. So hat wenigstens einer eine Ahnung wo man fündig wird:-))))

Punkteverteilung (immer von 20)

Verlorensuche:

Appell & Memory:

Einzelmarkierung Wasser:

Einzelmarkierung Land:

18 Pkt

19 Pkt

17 Pkt

 8 Pkt

  

                                        ... Belohnung muss sein...

 

26.05.2012

...und hier ist sie schon, unsere Rügengalerie...:

Galerie Rügen 2012

26.05.2012

We are back!!

Unser Rügenurlaub war super schön. Entspannung pur. Die Mädels sind im eiskalten Wasser (11 Grad!?!?!) geschwommen als hätte es wohlige 24 Grad und ich musste zum Teil wirklich Einhalt gebieten!

Eine Galerie mit den Fotos wird sehr bald eingestellt.

 

Kaum komme ich heim, gibt es schon die erste wundervolle Nachricht aus Hechingen, Bärbel hat mit  unserem A-Wurf-Alfi die Begleithundeprüfung bestanden. Herzlichsten Glückwunsch! Wir sind mächtig stolz auf euch und auch sehr dankbar, dass ihr so viel Zeit und Liebe in die Ausbildung eures Plüschis steckt. Mit zwei kleinen Kindern ist das sicherlich nicht immer einfach, aber ihr schafft es:-)). Weiter so!!

17.05.2012

Schwaben-Rallye (offizieller Workingtest) in Kempten und Chilli war (zumindest für mich) der Champion. Alle sechs Aufgaben hat sie toll gelöst (19/19/20/20/16/17 Punkte von jeweils 20 Punkten) und ich war überglücklich, dass meine Queen Mum so souverän und, was für mich noch viel wichtiger ist, mit so viel Freude bei der Sache war. Dass wir in das Stechen um Platz 3 (bei immerhin 26 Teilnehmern) kommen, damit hatte ich nicht gerechnet. Da hieß es dann plötzlich den bereits abgefütterten Hund und auch mich nochmals zu konzentrieren. Leckerchen leihen (da ja bereits alles verfüttert:-)), Dummytasche aus den Untiefen des Rucksacks zu holen, Pfeife in der Jacke suchen und los ging es. Wir haben das Stechen nicht für uns entscheiden können, aber das ist auch nicht so wichtig. Die anderen beiden Hunden waren besser und somit haben wir punktgleich mit dem Drittplazierten den 5. Platz mit dem Prädikat "vorzüglich" bei Chillis erstem offiziellen Workingtest erreicht und das ist sensationell:-))).

...seht ihr die Freude?...

28.04.2012

Das Ergebniss von Anuks Gentest auf G/PRA ist gekommen.

Alles super, FREI in allen Bereichen!!!

Zur Erklärung:

Die generalisierte Progressive Retina Atrophie (gPRA, bezeichnet ein fortschreitendes Absterben der gesamten Netzhaut des Auges) ist eine erblich bedingte Augenerkrankung, die viele Hunderassen betrifft. Es ist ein kontinuierlich fortschreitendes Augenleiden, welches im Endstadium immer zur Erblindung des Hundes führt. Die PRA ist nicht behandelbar oder heilbar. Die Krankheit kommt bei vielen Rassehunden und Mischlingen vor.

26.04.2012

Alfi war mit seiner Familie in Zürich. Bärbel hat mir danach eine sehr nette Mail geschrieben, lest selbst:

Hallo Birgit,

ein aufregendes Wochenende liegt hinter uns. Wir waren am Wochenende in  Zürich. Dort wohnt mein Bruder und wir haben ihn über das Wochenende besucht. Das war sowohl für die Kinder als auch für Alfi sehr aufregend.

Also am Samstag waren wir in der Innenstadt und haben dort Sightseeing gemacht. Alfi hat das alles sehr gut über sich ergehen lassen und hat diesen Tag sicher und souverän gemeisert. Wie die Kinder übrigens auch. Es waren unsäglich viele Leute in der Stadt und es war von daher sehr anstrengend.

Außerdem stand an diesem Tag noch Zug- und Straßenbahn- Fahren auf dem Programm, das hat Alfi seit seiner Welpenzeit nicht mehr gemacht und so waren wir sehr gespannt ob er das schafft und wie er die Fahrten aufnimmt, aber auch hier waren wir wieder mächtig stolz auf unseren super Hund, hat er toll gemacht, so als ob er schon sein ganzes Leben nichts anderes gemacht hätte als Straßen- und Zugfahrten zu machen.

Ja und dann der Höhepunkt, Übernachtung bei meinem Bruder, das erste Mal ohne uns.

Es war ihm zwar nicht so ganz geheuer und die Freude war groß als er uns wieder gesehen hat. Aber er mag meinen Bruder sehr, sehr gerne und von daher konnte er diese Übernachtung gut überstehen.

Am Sonntag stand dann noch die Schifffahren auf dem Programm auch das kein Problem.

Alfi war kurzzeitig der Star auf dem Schiff und hat einen ungeheuren Menschenauflauf verursacht, als eine Gruppe Japaner ihn entdeckten und meinten, dass sie noch niemals zuvor einen solch schönen Hund gesehen hätten, also mussten sie ihn natürlich von allen Seiten und mit allen möglichen Leuten fotografieren. Alfi fand es klasse, so in den Mittelpunkt gestellt zu werden und hat sich nur von seiner Schokoladenseite gezeigt.

Ja und heute war unser Goldschatz dann echt platt. Er wollte überhaupt nicht mehr aufstehen und hat fast den ganzen Tag, bis auf seine Spaziergänge geschlafen. (Und von Japanern geträumt :-)

Wir sind alle mächtig stolz auf unsern Goldschatz!

Viele liebe Grüße

Bärbel mit dem Rest

Liebe Bärbel, vielen Dank für diesen ausführlichen und liebevollen Bericht.

23.04.2012

...juhuuuuu, auch unser Amy-Mäuschen hat ein tolles Gestell:-))...

HD: B1/B1, ED frei

Herzlichen Glückwünsch nach Ditzingen. Jetzt kann die Turbomaus losgelassen werden:-)

Gesundheitsergebnisse A-Wurf

01.04.2012

Anuk-Chilli-Aflynn

...ich denke dieses Bild braucht keine Worte...

25.03.2012

...hier kann der Wesenstest unserer Anuk nachgelesen werden:-)...

Wesenstest Anuk 2012

19.03.2012

...ein spannendes Wochenende liegt hinter uns. Wir waren am Samstag mit unserer Anuk beim Wesenstest und am Sonntag beim Formwert. Und an beiden Tagen liefen wir mit einem breiten Grinsen vom Platz:-)

Die Bemerkung des Richters beim Wesenstest ist absolut treffend.

Eine fröhliche, aktive Hündin!!

(der ausführliche Bericht kann die nächsten Tage hier nachgelesen werden)

Tja, und beim Formwert hat Anuk trotz abgeworfenem Fell ein "vorzüglich" bekommen. Besser geht nicht:-)

Hier der zusammengefasste Bericht:

20 Monate alte, freundliche und ausgeglichene Hündin, typischer Kopf, vorzügliche Halslänge, fester gerader Rücken, sehr gute Brusttiefe, schräge Schulter, etwas steiler Oberarm, vorzügliche Hinterhand-winkelung. Gut bemuskelt, sehr gute Knochenstärke, gerader Stand. Bewegt sich flüssig. Hinten sehr eng, sehr guter Vortritt, z.Zt. nicht im besten Haarkleid.

15.03.2012

...endlich wieder mal ein paar Bildchen...

Galerie : Frühling 2012

29.01.2012

Mika macht bei der DRC-Neujahrsausstellung in Herrenberg das V1 (erster Platz) in der Gebrauchshundeklasse.

Hier die Bewertung der Richterin Vivian Jones (GB):

 

"Smaller dog, nice head with lovely expression, good front and feet, good in upper arm with forelegs placed underneath body, good length of neck, strong topline, good quarters, very attractive outline, showed and moved well"

V1 CAC, CAC VDH

 

27.01.2012

UNSERE WURFPLANUNG STEHT!

MIKA, hat uns heute besucht. Ein wunderschöner Rüde mit einem bezaubernden Wesen. Mit seinem sagenhaften Charme hat er uns alle verzaubert!

Kurzbeschreibung von Mika:

Mika ist ein immer fröhlicher und gut gelaunter Sonnenschein. Besonders hervorzuheben sind sein stark ausgeprägter "will to please" und seine nicht zu bremsende Freude an jeder Art der Beschäftigung gemeinsam mit seinem Menschen.

Sowohl im Alltag als auch bei der jagdlichen und nichtjagdlichenen Arbeit ist seine Leichtführigkeit bemerkenswert. Diese Eigenschaft werden auch im Wesenstest deutlich:

Insgesamt ein etwas vorsichtiger und sensibler Rüde mit sehr guten Arbeitsanlagen, dessen Bindung und Vertrauen zur Führerin bestechend sind (Auszug aus dem Wesenstest)

19.01.2012

Wir sind dabei unseren B-Wurf zu planen. Der angedachte Papa wird uns nächste Woche (27.1.12) besuchen. Wir sind ja sooooo gespannt! Bisher kennen wir den Bub nur aus Berichten und von Bildern, und die sind sehr verheißungsvoll!!!

Desweiteren bereiten wir uns mit Anuk auf die Dummyprüfung Anfang März vor. Angemeldet sind wir bereits. Nun hoffen wir darauf, dass das Wetter uns nochmals die Möglichkeit gibt am Wasser zu üben. Denn hier haben wir unsere Schwierigkeiten. Manchmal ist es unserem Mädel nämlich nicht genehm. Soll heißen sie geht nicht rein. Ihr Geschichtsausdruck spricht Bände: ...bei dem Wetter..., ...in das Dreckloch..., ...heute..., ...geh doch selbst..., ...ich bin heute unpässlich.... Tja, ihr seht, da müssen wir noch ein bisschen Überzeugungsarbeit leisten, aber das geht halt nur, wenn die Seen wieder aufgetaut sind...

Archiv 2011

Archiv 2009/2010